Beziehungsangst/Bindungsangst überwinden

 

Informationen, Ursache, Symptome, Verhalten, Bindungsangst-Test, Heilmethode Brainmatrix, eigene Erfahrungen bei Beziehungs- und Bindungsangst.

Beziehungsangst/Bindungsangst ist eine schwere Gefühlsstörung, aufgrund schlechter Erfahrungen, meistens schon aus der Kindheit.

Wer Angst hat, kann nicht gleichzeitig Liebe fühlen, so sind die Beziehungsprobleme schon vorprogrammiert.

 

Bei jedem Betroffenen ist die Problematik individuell und unterschiedlich stark ausgeprägt, je nachdem, was genau vorgefallen ist. In schweren Fällen geht das bis zur Beziehungsunfähigkeit.

In einer Beziehung hat diese Form der Angst viele Gesichter. Viele Partner merken jedoch mit der Zeit, daß irgend etwas nicht stimmt, woran man selbst nichts ändern kann.

Der Partner ist meistens völlig hilflos, den außergewöhnlichen Reaktionen des Beziehungsängstlichen ausgeliefert. Auch der Betroffene weiß natürlich, daß seine Gefühle anders sind als sie sein sollten und fühlt sein "beziehungsunfähig sein". 

 

Alleine ist es für die Betroffenen in der Regel nicht möglich einen Weg aus der Angststörung zu finden. Es gibt die Fernbehandlung, die der Partner/in für den Betroffenen beauftragen kann, falls der nicht in der Lage sein sollte, sich selbst mit einer Behandlung zu helfen.

 

Ich selbst hatte auch schon zwei Lebenspartner mit erheblichen Angststörungen und schwerem Trauma, somit kenne ich dieses "Drama".

 

 

Wer unter Beziehungsangst leidet, hat fast immer ein Ereignis in seinem Leben nicht verarbeiten können. Die Betroffenen selber wissen das gar nicht, aber leiden unter den daraus resultierenden Gefühlsstörungen und zeigen ungewöhnliche Verhaltensmuster.

 

So ein Trauma, muß nicht gleich durch Gewalt entstanden sein, es kann auch durch nicht so dramatisch erscheinende Ereignisse entstehen, wie eine Scheidung der Eltern oder ein Umzug, Trennung von den Freunden etc., nur der Betroffene konnte die Gefühle nicht verarbeiten. Bei starken Bindungsproblemen stehen leider oft Traumata dahinter, die durch Verlust einer nahestehenden Person, Gewalt in der Familie oder Mißbrauch und Vergewaltigung entstanden sind.

 

Für mich muß also eine Behandlung, die Erfolg haben soll, hier ansetzen. Durch normale psychologische Sitzungen, kann der Betroffene eine Besserung erarbeiten, jedoch wird er so sein Trauma nicht los, und somit auch nicht die Gefühlsstörung, Ängste, Beziehungsprobleme oder Verhaltensauffälligkeiten, da das Trauma im Gehirn bzw. im Nervensystem Veränderungen bewirkt hat. Diese müssen aufgelöst werden, um Heilung zu erreichen.

 

Unter dem Punkt Therapie/Behandlung gehe ich nochmal auf diese Veränderungen genau ein und auf eine Behandlung, die in der Lage ist, physiologisch etwas zu lösen.

 

Um Beziehungsangst in den Griff zu bekommen, genügt es somit bei weitem nicht, was viele meinen, der Partner müssen nur Verständnis, Geduld und Liebe aufbringen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das zurzeit beste Buch zum Thema Beziehungsangst und Bindungsangst:

Die Psychotherapeutin Stefanie Stahl beschreibt einzigartig die Facetten von Beziehungs- und Bindungsangst

Verhaltenstipps und Hilfe für Betroffene und Partner

Geeignet für die Selbsthypnose bei Beziehungsangst